Skip to main content

virtual reality pc

VR PC Ratgeber

 

Die folgenden Inhalte dieser Seite richten sich rund um das Thema VR PC und was es für dich alles zu beachten gibt. Es geht um  grundlegende Informationen die du wissen musst wenn du ein VR PC zusammenstellt, den eigenen Rechner aufrüstet oder du dir die Mühe ersparst und einen PC kaufst. Wir erklären dir weshalb eine solch hohe Leistung erforderlich ist und zählen sämtliche Vor- und Nachteile auf. Unser Anliegen ist es dir bei deiner Entscheidung  ob du selbst ein VR PC zusammenstellst oder du dir einen kaufst zu helfen indem wir dir sämtliche Informationen und Ratschläge zur Verfügung stellen.


Systemvoraussetzungen für VR

Um deine Stand-Alone Brille optimal nutzen zu können müssen einige Hardwarekomponenten genügend Leistung erbringen damit die Immersion (das Gefühl der Präsenz in der virtuellen Welt) wirklich spürbar, das Spielerlebnis ruckelfrei und die Qualität zufriedenstellend ist. Bei der Anschaffung gibt es einige markante Merkmale der erforderlichen Hardware, so solltest du unbedingt auf die Grafikkarte, den Prozessor und den Arbeitsspeicher achten. Diese 3 Komponenten sind neben einigen anderen die wichtigsten. USB-Anschlüsse sollten ebenfalls unter die Lupe genommen werden da die erforderlichen USB Slots sich von Brille zu Brille unterscheiden. Als Beispiel zu den Systemanforderungen nehmen wir die VR Giganten Oculus Rift und die HTC Vive.

  • Oculus Rift
  • HTC Vive

  • BETRIEBSSYSTEM: Windows 7 oder aktueller
  • PROZESSOR: Intel i5-4590
  • ARBEITSSPEICHER: 8 GB
  • GRAFIKKARTE: NVIDIA Geforce GTX 970, AMD Radeon R9 290
  • VIDEO-AUSGANG: HDMI 1.3 Video-Output
  • USB-ANSCHLÜSSE: 3 x USB 3.0, 1 x USB 2.0

  • BETRIEBSSYSTEM: Windows 7 oder aktueller
  • PROZESSOR: Intel i5-4590, AMD FX 8350
  • ARBEITSSPEICHER: 4 GB
  • GRAFIKKARTE: NVIDIA Geforce GTX 970, AMD Radeon R9 290
  • VIDEO-AUSGANG: HDMI 1.4 oder DisplayPort 1.2
  • USB-ANSCHLUSS: 1 x USB 2.0


Wie man sehen kann gibt es zwischen den zwei Konkurrenten kaum einen Unterschied. Die Vive benötigt 4 GB weniger Arbeitsspeicher als die Rift um zu funktionieren. Ebenfalls benötigt die das Vive Headset nur einen einzigen(!) USB-Anschluss – im Gegensatz zur Rift, welche ganze 4 USB-Anschlüsse braucht.

Wohl angemerkt: das sind die MINDEST-Anforderungen eines VR PC für die jeweiligen VR Headsets! Die Virtual Reality Headsets funktionieren zwar, aber laut einigen wenigen Berichten zufolge können Probleme bei schon etwas neueren Spielen entstehen, beispielsweise wird durch die niedrigere Leistung des benutzten PC’s das Spielerlebnis derart beeinträchtigt dass die Nutzer nach 20 Minuten eine Pause einlegen mussten (siehe: Virtual Reality Sickness).

Wer einen Steam Account benützt kann sich das SteamVR Performance Test Tool downloaden und checken ob sein PC VR Ready ist!


vr laptopGaming Notebook oder VR PC?vr pc

Eine weitere Frage die sich im Bezug zum Thema VR PC fragen lässt ist, willst du ein Notebook oder ein Standcomputer? Ehrlich gesagt ist ein VR PC bzw. Stand PC, der die von den Herstellern gennanten Anforderungen entspricht, um einiges praktischer. Natürlich trifft das nicht auf jeden zu – einige Leute wollen z.B. mobil bleiben und das ist nun mal leichter mit einem Notebook. Nichtsdestotrotz bringt ein Standgerät sämtliche Vorteile mit sich. Zum einen ist ein VR PC um einiges leichter aufzurüsten (manche Notebooks haben gar keine Möglichkeit zur Aufrüstung), und zum Anderen sind sie meist kostengünstiger.

Solltest du Flexibilität und Mobilität beibehalten wollen oder du viel unterwegs bist wäre es eine Überlegung wert dir ein VR Ready Notebook anzuschaffen. Es mag zuerst unwahrscheinlich wirken das es überhaupt Laptops mit einer solcher Leistung gibt, doch es gibt sie. Sie sind wahre Monster unter Notebooks und wer es sich leisten kann, könnte in den Genuss eines solchen Gerätes kommen. Du musst schon tief in die Tasche greifen willst du dich eines VR Ready Laptops bedienen.

Beim Kauf eines solchen Gerätes sollte unbedingt auf die wichtigsten Komponenten geachtet werden und dass sie auch den Systemanforderungen der Brille gerecht wird. Wie oben schon erwähnt ist bei vielen Notebooks überhaupt keine Möglichkeit da eine Grafikkarte auszuwechseln bzw. hinzuzufügen oder den Arbeitsspeicher zu erweitern!

Ob du dich nun für einen VR PC oder ein Notebook entscheidest liegt allein bei dir. Wir empfehlen dir dich primär auf einen VR PC zu konzentrieren falls du deine Gerätschaften überwiegend von Zuhause aus verwendest. Bist du jedoch mehr außerhalb deines Zimmers unterwegs so würde für dich gegebenenfalls ein Gaming Notebook mehr in Sinn machen und es wäre eine Überlegung wert.

Für all diejenigen die bereits wissen sie legen sich ein Gaming Notebook zu listen wir hier 3 ausgezeichnete VR Ready Notebooks auf, basierend auf Amazon Rezensionen und Kundenbewertungen.

123
MEDION ERAZER X7847 MD 60342 Amazon's Choice OMEN by HP (17-w100ng) Razer Blade (14 Zoll QHD Display)
Modell MEDION ERAZER X7847 MD 60342OMEN by HP (17-w100ng)Razer Blade (14 Zoll QHD Display)
Preis

500,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

788,60 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.165,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProzessorIntel Core i7-6700HQIntel Core i5-6300HQIntel i7-6700HQ
CPU-Geschwindigkeit4 x 2,6 GHz4 x 2,3 GHz4 x 2,6 GHz
Arbeitsspeicher16 GB8 GB16 GB
GrafikkarteNVIDIA GeForce GTX 1060NVIDIA GeForce GTX 1060NVIDIA GeForce GTX 1060
Festplattenspeicher1 TB128 GB256 GB
Gewicht3,5kg2,8kg1,9kg
Bildschirmdiagonale17,3"17.3"14"
Preis

500,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

788,60 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.165,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nicht VerfügbarNicht VerfügbarNicht Verfügbar


VR PC  selber zusammenstellen

Deinen eigenen VR PC zusammenstellen ist eine gute Option für dich falls du hier und da was an Kleingeld sparen willst. Zudem ist es viel leichter als man am Anfang vielleicht denken mag. Im Prinzip bestellt man sich die benötigen Hard- und Softwarekomponenten, steckt sie in die vorgesehenen Slots, installiert noch ein Betriebssystem und los geht’s. Klingt simpel, ist simpel. Wir gehen hier nicht genauer ins Detail bezüglich wie man einen VR PC zusammenbaut! Es gibt zahlreiche Tutorials im Netz, sowohl Videos als auch Texte. Dafür werden wir dich aufmerksam machen welche Komponenten wichtig sind, wofür sie sind, und wo es sie günstig gibt!


Prozessor – CPU

pc vrDer Prozessor, oder auch CPU (Central Processing Unit) genannt, ist sozusagen das Herz des Rechners. Er ist heutzutage in sehr vielen Geräten verbaut und übernimmt dort eine wichtige Aufgabe als zentrale Recheneinheit und dient der Abarbeitung von Befehlen. Daten werden eingegeben, verarbeitet und wieder ausgegeben.

Ein wichtiger Teil der Prozessoren ist die Taktfrequenz in Form von einem Rhythmus. Bei uns Menschen ist es der Herzschlag der uns am Leben hält, bei Prozessoren die Taktfrequenz. Das Maß der Geschwindigkeit dieser Taktfrequenzen wird in Hertz angegeben, und je schneller diese ist, desto schneller kann der Rechner die Daten verarbeiten.

Taktet ein CPU sehr schnell so kann in der Elektronik Hitze entstehen und diese eventuell schädigen. Normalerweise sind diese jedoch mit einem Kühlsystem versehen, welches meist in Form einer Luft- oder Wasserkühlung verbaut ist. Zudem ist es möglich denn Prozessor selbst zutakten, also die Taktfrequenz zu erhöhen (zur Leistungssteigerung) oder zu senken (um Rechenleistung zu drosseln). Dies ist jedoch nur eingeschränkt möglich.

Sehr bekannte Hersteller dieser CPUs sind Intel oder AMD, man wird beim zusammenstellen seines eigenen VR PC oder Computers wohl kaum an diesen Namen vorbei kommen!

Intel BX80662I56600K Core i5 6600K

216,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
bei prüfen!

Der Intel i5 6600K ist wohl aktuell der beste Prozessor der Online erhältlich ist. Man kann ihn auf satte 4,2 GHz übertakten und so extrem viel Leistung zum niedrigen Preis rausholen. Hochgetaktet sichert der CPU dir noch 10-20 FPS (Framerates per Seconds) mehr. Er bringt also eine Menge Leistungsreserven mit sich und ist aufgrund dessen ziemlich Zukunftssicher. Mit dem Intel i5 6600K, natürlich ergänzt mit sämtlichen anderen wichtigen Hardwarekomponenten, lässt sich ein ordentlicher VR PC zusammenbasteln.

Bestseller Intel BX80677I77700K Quad-Core

302,84 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
bei prüfen!

Wer noch mehr auf der sicheren Seite sein will und VR Spiele für die nächsten Jahre spielen will ohne seinen VR PC aufrüsten zu müssen, für den ist der i7 7700K das perfekte Leistungsmonster. Mit einer Grundleistung von 4,2GHz bleibt noch eine Menge Luft für Leistung nach oben. Dieser Prozessor wird garantiert mit jedem Spiel das derzeit auf dem Markt erhältlich fertig.

Natürlich ist die Kombination der Hardwarekomponenten schlussendlich ausschlaggebend, denn nicht mal der Leistungsstärkste Prozessor der Welt bringt was wenn du eine miserable Grafikkarte verbaut hast.


Prozessorkühler

vr laptopDa der CPU bei steigender Belastung (speziell bei einem VR PC) immer wämer wird, ist eine Kühlung des Prozessor notwendig. In den meisten Fällen ist mit einem CPU-Kühler eine Kombination aus Lüfter und Kühlkörper gemeint. Der Metallkörper leitet die Hitze des Prozessors ab, während der montierte Lüfter die Hitze dann abführt.

Du solltest bei der Auswahl eines CPU-Kühler darauf achten für welche CPU-Sockel sie entworfen wurden. Der Arctic Freezer 13 ist kompatibel mit sämtlichen Prozessoren von AMD und Intel, auch mit den oben angeführten!


Grafikkarte – GPU

Neben dem Prozessor ist die Grafikkarte oder GPU (Graphic processing Unit) genauso ausschlaggebend für ein einwandfreies VR Erlebnis und die dadurch entstehende Immersion. Im Normalfall weiß man wofür eine Grafikkarte ist, doch was genau macht die eigentlich im VR PC? Die Grafikkarte verarbeitet die vom Prozessor übertragenen Daten und aus den erfolgten Rechnungen entstehen visuelle Darstellungen, Bilder.

Die Leistung solcher Grafikkarten ist in den letzten Jahren sogar derart angestiegen das sie sogar die Leistung von CPUs unterstützen oder gar verbessern!

Grafikkarten bestehen selbst auch aus einzelnen Komponenten, beispielsweise wird der Grafikspeicher benötigt um die im Grafikprozessor verarbeiteten Daten abzulegen. Der Grafikprozessor dient zur Berechnung der Bildschirmausgabe. Auch durch Grafikkarten entsteht Hitze und diese wird dementsprechend mit Kühllösungen zu einer angenehmen Arbeitstemperatur gesenkt. Der RAMDAC (Random Access Memory Digital/Analog Converter) sorgt für die Umwandlung und Ausgabe der im Grafikspeicher enthaltenen Daten.

Die etwas anspruchsvolleren VR Headsets benötigen um zu funktionieren eine NVIDIA Geforce GTX 970 oder eine gleichwertige Karte, optimaler wäre natürlich eine bessere.

MSI GeForce GTX 970 4G Gaming

259,96 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
bei prüfen!

Sehr poplär und bekann dafür keinen Mucks von sich zu geben. Die GeForce GTX 970 ist sehr beliebt bei Gamern. Sie kommt mit 4 Anschlüssen: DVI-I, DVI-D, HDMI und ein Display Port. Sie ist 4K-Ready, was bei einer Virtual Reality Brille logischerweise Sinn macht. Der verbaute Lüfter sorgt für ein schönes Klima innerhalb deines Rechners.

MSI GeForce GTX 1070 Gaming X 8G

447,13 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
bei prüfen!

Der absolute Gaming Overkill für einen VR PC ist die GeForce GTX 1070. Monitorausgang über 1x HDMI (2.0), 3x DisplayPort (1.4), 1x DL-DVI-D. Wer sich die nächsten Jahre einen Grafikkarten Kauf ersparen will bedient sich diesem Monstrum.


Arbeitsspeicher 

vr notebookEs mag wahrscheinlich fast jeder wissen dass je mehr Arbeitsspeicher man verfügt, desto schneller sollte der Rechner laufen. Doch was genau macht der Arbeitsspeicher (auch Hauptspeicher genannt) im Rechner und wofür ist er zuständig?

Der Arbeitsspeicher wird definiert als Speicher der die auszuführenden Programme und die dafür benötigten Daten enthält. Er ist eine Komponente der Zentraleinheit, da der Prozessor direkt auf den Arbeitsspeicher zugreift. Aus diesem Grund beeinflussen dessen Leistungsstärke und Größe die gesamte Rechenleistung des Computers.

Ein Hauptmerkmal des Arbeitsspeichers ist die Zugriffszeit, welche die Dauer bis ein bestimmtes Datum gelesen werden kann angibt. Die Datenübertragungsrate klärt auf wie schnell dieses Datum gelesen werden kann, und die Speicherkapazität beschreibt die maximal mögliche Menge an enthaltenen Daten.

Wir gehen an der Stelle nicht tiefer auf den Arbeitsspeicher ein, da das die relevantesten Informationen sind bezüglich eines Eigenbau PCs oder zur Aufrüstung. Wer dennoch mehr über den Arbeitsspeicher erfahren will kann sich im entsprechenden Wikipedia Artikel alles darüber lesen.

Bestseller Crucial 8GB DDR3L 1600 MT/s Arbeitsspeicher

63,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
bei prüfen!

Der Crucial 8GB DDR3L Arbeitsspeicher ist mit etlichen Kundenbewertungen und Rezensionen bei Amazon zu finden. Der Preis ist beinahe unschlagbar und die Performance ausgezeichnet. Ganz leicht zu verbauen und es sind keine speziellen Computerkenntnisse erforderlich. Um deinen VR PC zusammenzustellen oder deinen momentane PC aufzurüsten ist dieser Speicher ausreichend.

Doppelt hält besser sagt man so schön, und das gilt ebenfalls beim Bau eines VR PC. Um ganz sicher zu sein auch zukünftige Spiele ohne Probleme zu erleben für den bietet sich das Crucial Ballistix Sport 16GB Kit an. Es enthält zwei einzelne 8 GB RAM Arbeitsspeicher welche logischerweise noch mehr Power bringen. Wer nochmal 50€ in den RAM investiert ist eben abgesichert und es bleibt auch noch Spiel nach oben was die Leistung angeht.

Diese 3 Hardwarekomponenten müssen gut ausgewählt sein solltest du dir ein VR PC zusammenbauen wollen oder deinen aufrüsten. Sie alle greifen während der Verwendung des Systems in einander und müssen deshalb einwandfrei miteinander funktionieren.

Natürlich besteht der VR PC nicht nur aus diesen 3 Teilen. Es sind noch ein paar mehr Komponenten nötig um einen laufenden Rechner zu erstellen, welche jedoch nicht sehr spezifisch für Virtual Reality ausgelegt sein müssen. Wir gehen an der Stelle nicht detailliert auf die unten folgenden einzelnen Teile ein, sondern geben dir gute Beispiele für den zusammenbau eines VR PC.


Mainboard

Kannst du dich noch an LEGO erinnern? Da hat man auch zuerst alles auf eine Grundplatte gebaut. So ist es im Prinzip auch beim Mainboard, sie ist die Grundplatte des Computers. Hier werden die verschiedenen Komponenten miteinander verbunden, sodass ein ein funktionales Zusammenspiel stattfinden kann.

Ein passendes VR PC Mainboard ist in jedem Fall das Asus ROG Strix Z270F. Es bietet höchst qualitative Performance beim Rechner und ist sowohl für normale PC Games als auch für Virtual Reality optimiert. 

Bestseller Asus ROG Strix Z270F-Gaming Mainboard Sockel 1151

177,84 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
bei prüfen!

Es lassen sich mit dem Asus ROG Strix Z270F komplexe Einstellung mit wenigen Klicken einstellen und ermöglicht so eine beinahe völlig kontrollierbare Leistung der Hardwarekomponeten. Zusätzlich ist Asus der erste Mainboard-Hersteller eine 3D-Druck Unterstützung bietet, so können beispielsweise gedruckte Teile in das Mainboard eingebaut werden.


Gehäuse

vr computerIn einem Computergehäuse werden sämtliche Teile des Rechners untergebracht, um sie so vor äußeren Einflüssen und Verschmutzungen zu schützen. Beim Kauf eines Gehäuses solltest du darauf achten dass das Computergehäuse die entsprechende Größe hat, welche von den Hardwarekomponenten abhängen die du einbauen willst. Außerdem ist es wichtig dass du dir ein Gehäuse zulegst welches ein oder mehrere Halterungen für einen Lüfter untergebracht hat. Die Kühlleistung eines Netzteillüfters ist bei einem VR PC nicht ausreichend. Sehr oft ist das Gehäuse durch eine abnehmbare Seitenwand verschlossen.

Das Corsair CC-9011084-WW Gaming PC Gehäuse wäre beispielsweise VR PC geeignet. Das Mid-Tower Gehäuse kommt mit drei bereits montierten Lüftern, wobei sich oben am Gehäuse nochmal zusätzlich 1-2 Lüfter einbauen lassen. Zudem sind sie über einen Schalter an der Gehäusefront in 3 Stufen regelbar. Grafikkarten passen alle rein die eine maximale Länge von 380mm haben. Die Festplatten werden in die Gehäuserückwand einfach reingedrückt, so hat man keine lästigen Kabel. Einziges Manko dieses Schmuckstücks: Kein Platz für ein Laufwerk! Dies lässt sich jedoch schnell mit einem USB-Laufwerk lösen.


 Netzteil

Wie ein Auto ohne Tank, ist der PC ohne Netzteil nutzlos. Es dient zur Stromversorgung aller elektronischen Teile im Computer und ist zugleich für die Umwechslung von Strom zuständig. Das Netzteil wird sehr gerne vernachlässigt oder unterschätzt. Den Grafikkarten, Prozessoren, Arbeitsspeicher und alle anderen Teile innerhalb des Gehäuses brauchen Strom, und mit steigender Leistung der Hardwareteile steigt auch die benötigte Stromzufuhr. Speziell diejenigen die ihren PC lediglich aufrüsten mit stärkeren Grafikkarten oder ähnlichem, müssen sich im Nachhinein noch um ein neues Netzteil umschauen.

Benannt nach der schönen Bundeshauptstadt der Bundesrepublik Deutschland, leistet das Thermaltake Berlin mit einer Dauerleistung von maximal 630 Watt ausgezeichnete Dienste. Im Bezug zu Virtual Reality ist es wichtig genügend Stromversorgung für jedes Teil bereitzustellen. Mit dem Thermaltake Berlin 630 Watt spart man sich später eine Menge Kopfschmerzen.


Festplatte und Betriebssystem

Neben all den oben genanten Teilen fehlen dir nun noch eine passende Festplatte und ein aktuelles Betriebssystem auf dem das ganze läuft. Bei Festplatten ist es wichtig dass du darauf achtest das groß genug ist. Ebenfalls erwähnenswert ist das SSD Festplatten (Solid State Disk) um einiges schneller sind als HDD Fesplatten (Hard Drive Disk). Im punkto Betriebssystem gibt es nicht viel zu sagen, außer dass du womöglich auf Windows 7 oder höher setzten solltest.


 

Fazit 

 

Wenn du ein wenig Geduld und technisches Verständnis hast könnte es für dich durchaus interessant sein deinen eigenen VR PC zusammenzubasteln. Wenn du die benötigten Hardwarekomponenten auf das reduzierst was du wirklich brauchst kannst du einiges an Geld sparen. Zudem variieren die Preise für besagte Teile ziemlich oft, also kann es sein das beispielsweise bei Amazon eine Festplatte am nächsten Tag ein paar Euro billiger ist wie am Vortag. Falls du diese Methode wählst kann es durchaus sein das du ein paar Wochen auf deinen VR PC warten musst bis du ihn wirklich am günstigsten bekommst. Nichtsdestotrotz schmeckt das am Besten was man selbst gekocht hat, oder so ähnlich!


VR PC online kaufen

Ja es gibt sie, fertige Leistungsmonster die nur darauf warten endlich verwendet zu werden. Wenn dir das zusammenstellen eines eigenen Computers zu umständlich ist kannst du ganz einfach einen VR PC online kaufen. Im Onlinehandel sind bereits zahlreiche PC-Systeme erschienen die VR tauglich sind. Bekannte Firmen wie z.B. Asus, Dell oder Alienware bieten bereits Oculus Ready PCs an.

Solltest du dir einen VR PC kaufen musst du die gleichen Dinge beachten wie als würdest du dir selber einen zusammenstellen. Er sollte einen entsprechenden leistungsstarken Prozessor besitzen, eine VR taugliche Grafikkarte und ausreichend Arbeitsspeicher. Auf Komponenten wie beispielsweise das Mainboard, Gehäuse, Festplatte und Netzteil musst du nicht besonders achten da im Normalfall alle Teile aufeinander abgestimmt sind, es sei den du hast besondere Ansprüche.